KinderkrippeWindrädli

Stacks Image 2
ALLGEMEINES
Mit der Aufnahme in eine Kindertageseinrichtung hält sich ein Kind oft zum ersten Mal ohne seine Eltern oder Bezugspersonen in einer neuen Umgebung auf. Das Kind verbringt künftig einen bedeutsamen Teil seines Alltags in der Einrichtung und für Eltern ist dies vielleicht der erste Kontakt mit einer Institution, der sie ihr Kind anvertrauen. Auch für Eltern ist es ein grosser Schritt, ihr Kind loszulassen.

Neue Erfahrungen sammeln, Beziehungen zu anderen Kindern und Erwachsenen knüpfen und seinen Platz in der Kindergruppe finden - in diesen Herausforderungen liegen bereichernde und entwicklungsfördernde Möglichkeiten für ein Kind. Dazu braucht es eine Atmosphäre von Sicherheit, Vertrauen und Akzeptanz. Der erfolgreiche und vom Kind positiv erlebte Start in die neue Lebensphase ist die Basis für das dauerhafte Wohlbefinden des Kindes in der Einrichtung und den Erfolg der pädagogischen Arbeit.

Zu Beginn hält sich das Kind gemeinsam mit der Mutter oder dem Vater nur eine gewisse Zeit in der Einrichtung auf. Die Bezugsperson bespricht mit den Eltern, wie die Anwesenheitszeit des Kindes schrittweise gesteigert wird und Mutter oder Vater sich mehr und mehr zurückziehen. Ein kleines Kind benötigt in der fremden Umgebung eine konstante Bezugsperson, die sich ihn intensiv zuwendet. Eine Eingewöhnung von Kleinstkindern und jüngeren Kindern ist erst dann abgeschlossen, wenn das Kind eine sichere Bindung zu der Bezugsperson aufgebaut hat.